Kassenrichtlinie 2012 Informationen zur Kassenrichtlinie 2012

Informationen zur Kassenrichtlinie 2012

Mit Erlass vom 28.12.2011 (GZ BMF-010102/0007-IV/2/2011) hat das österr. Bundesministerium für Finanzen die s.g. Kassenrichtlinie 2012 – Informationen über Registrierkassen und Kassensysteme veröffentlicht. Es handelt sich dabei um keine Änderungen und keine Neuigkeiten, sondern es werden die derzeitigen gesetzlichen Regelungen und die Verwaltungspraxis in einer Richtlinie näher präzisiert.

Die essentiellen Bestimmungen haben wir zielgerecht als Informations- und Prüfungsvorlage für Sie in diesem Dokument zum Download zusammengefasst. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch zukünftig an dieser Stelle.

Das aktuelle Kassensystem aus dem Haus HERMES Software GmbH erfüllt generell inhaltlich und funktional die Richtlinie.

Juni 2013

Ab Juni 2013 ist das fiskale Sicherungssystem EFSTA der European Fiscal Standards Organisation im Hermes 2.3 Standard integriert. Das System ermöglicht es unseren Kunden, die Glaubwürdigkeit der elektronischen Fiskaldaten zu beweisen und in den Genuß des Vertrauensvorschusses – im Falle einer Kassennachschau – zu gelangen.

September 2012

HERMES hat zum Thema Kassenrichtlinien 2012 sowohl mit der WKO als auch mit dem BMF Gespräche geführt. Es gibt immer noch Interpretationsspielraum in Bezug auf die Rechtssicherheit von Kassendaten.

Besuchen Sie dazu unser Seminar exclusiv für HERMES Kunden am 11. Oktober 2012. Referent ist RR Erich Huber vom BMF, der Verfasser der Kassenrichtlinie 2012.

HERMES Kunden bietet unsere Checkliste zum Download die Möglichkeit, intern zu prüfen, inwieweit sie für einen Besuch der „Finanzpolizei“ vorbereitet sind.

Direktkunden, deren Kassensysteme von der HERMES Software GmbH betreut werden, erhalten darüber hinaus eine Beschreibung der Einrichtung nach § 131 BAO, die sie dem Prüfer vorlegen können und in den Filialen bereithalten sollen. Indirekte Kunden wenden sich am besten an ihren Softwarebetreuer, da HERMES selbst hier keinen Einblick in die Systeme hat und die Beschreibung dadurch nicht gültig sein muss.